Immobilien bei Trennung oder Scheidung

Leider kommt es auch vor, dass eine zu Ehe- bzw. Partnerschaftszeiten gemeinsam angeschaffte Immobilie bei Trennung oder Scheidung von keinem der Partner allein finanziert und gehalten werden kann.

Auch in diesem Falle bleibt oft nur der Verkauf der Immobilie und nach Abzug der Finanzierungskosten eine Aufteilung des Erlöses zur Bewältigung des Konflikts übrig.

Hier kann man immer nur wieder an die Vernunft der Beteiligten appellieren.

Auch wenn es schwer fällt, eine gemeinsam angeschaffte Wohnung aufzugeben, gebietet die wirtschaftliche Vernunft eine einvernehmliche Lösung und einen gemeinschaftlichen Verkauf. Denn für den Fall, dass sich die ehemaligen Partner nicht auf einen einvernehmlichen Verkauf einigen können, bleibt in vielen Fällen nur der Weg zur Zwangsversteigerung, der aber in der Regel mit hohen finanziellen Verlusten für die ehem. Eigentümer verbunden ist.

Zur Vermeidung derartiger Konflikte hilft es, einen erfahrenen und kompetenten Verkäufer an der Seite zu haben, der in der Lage ist in einer ohnehin schon konfliktträchtigen Situation auf die Beteiligten einzuwirken und diese vor hohen wirtschaftlichen Verlusten zu bewahren!

Sollte Sie daher wider Erwarten in eine derartige Situation geraten, sprechen Sie uns an. Wir helfen weiter. Garantiert!